Daniel Kötter

participants and objectives - 8 takes on filming music

Exhibition

 
***english text below***
 
participants and objectives - 8 takes on filming music
 
Daniel Kötter – Künstlerische Leitung, Videos
Julian Klein – Künstlerische Leitung, Dramaturgie
Juliane Beck – Recherche, Dramaturgie
raumlaborberlin, Axel Timm mit Manfred Eccli, Samuel Perea, Lucyle Wagner – Raumkonzept und Ausstellungsgestaltung
 
 
14. 03. — 26. 05. 2013
Humboldt Lab Dahlem
Museen Dahlem, Lansstraße 8, 14195 Berlin
www.humboldt-lab.de
Eröffnung am Mittwoch, dem 13. März 2013, 19 Uhr
 
Die Filmkamera ist ein wichtiges Werkzeug der ethnologischen Forschung. Sie beobachtet und gestaltet zugleich. Auf Musik gerichtet, wird ihr Objektiv zum Instrument. Der Blick der Kamera dokumentiert das Hören des Beobachters.
 
Zoom oder Schwenk, close-up oder Totale: Die acht Filme von Daniel Kötter rekomponieren und inszenieren Material aus dem Video-Archiv der musikethnologischen Sammlung in acht von raumlaborberlin gestalteten Betrachtersituationen. 
 
Die Installation inszeniert dabei die Bedeutung der filmischen Rahmung für die Konstruktion kulturellen Wissens über das Musizieren – und die Spannung zwischen der (scheinbar) neutralen Dokumentation eines Kamera-Objektivs und der (offenbar) individuellen Konstruktion von ästhetischen Erlebnissen eines Hörer-Subjekts. Wie rekonstruiert sich Musik im Zuhörer ohne die üblichen starken Konventionen der Spiel- und Hörpraxis? Wie haben Ethnologen in Vergangenheit und Gegenwart Musik mit ihren Aufnahmegeräten sichtbar gemacht? Wie wird in dieser Visualisierung gleichermaßen die Wandlung des ethnologischen Blicks auf das Musizieren in verschiedenen Kulturen sichtbar? Und in letzter Instanz: wie schauen wir – als Besucher einer Ausstellung - auf das filmische Beobachten der Musik.
 
Acht "Takes" stellen die Frage nach der Rolle der Perspektive der jeweiligen Beobachter und ihrem Anteil an der Konstruktion des untersuchten Gegenstands, nach dem Verhältnis von subjetiv-blicktechnischer Teilnahme (participants) und vermeintlich objektiver Zielsetzung (objectives). Der Beobachter musiziert. Der Musizierende erwidert die Beobachtung. 
 

"The filmer must know how to see the event in order to show, with film, how the event can be seen." (Feld/Williams, Towards a Researchable Film Language, 1975)  

***

 

The film camera is an important tool in ethnographic research. It simultaneously observes and creates. Directed at music, its lens becomes an instrument. The camera’s gaze documents the way the observer is listening. 
Zoom or pan, close-up or long shot: The eight films by Daniel Kötter re-composes recordings from the video archive of the music ethnology collection, staged in eight observer situations created by raumlaborberlin.
In so doing, the installation reveals the significance of cinematic framing for the construction of cultural knowledge about music making – and the tension between the (apparently) neutral documentation of a camera lens and the (obviously) individual construction of aesthetic experience by a listener-subject. How does music reconstruct itself in the listener without the usual strong conventions of performance and listening practice? How have ethnologists in the past and present made music visible with their recording devices? Likewise, in this visualization, how is the transformation of the ethnological perspective on music making in different cultures made visible? And, finally: how do we – as visitors of an exhibition – behold the observation of music on film.
Eight “takes” question the perspective of each particular observer and his/her part in the construction of the object being investigated, according to the relationship between the subjective participation on the part of the camera (participants) and the allegedly objective goal setting (objectives). The observer makes music. The music maker returns the observation.
"The filmer must know how to see the event in order to show, with film, how the event can be seen." (Feld/Williams, “Towards a Researchable Film Language”, 1975)
 

 

See video